Neues GIK-Feature „Channel Profiler“: Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung startet Nachfolger für Planungs-Werkzeug „Mediakompass“

  • „Channel Profiler“ ist Teil des Updates der Markt-Media-Studie b4p 2021 II

  • b4p-Update bringt verbesserte Planungs-Informationen zum Thema Nachhaltigkeit

Die Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung (GIK) startet mit einem Update ihrer Markt-Media-Studie „best for planning“ (b4p) ins neue Jahr. Neben einigen Detail-anpassungen der Medienreichweiten stehen zwei Punkte im Vordergrund: Das neue Planungs-Tool „Channel Profiler“ und verbesserte Planungsmöglichkeiten für den Themencluster Nachhaltigkeit.

„Channel-Profiler“: Welcher Kanal für welche Zielgruppe?

Welche Mediennutzung weist meine Zielgruppe auf, wie gut kann ich sie über die einzelnen Gattungen erreichen und wie nah sind die Medienkanäle an meiner Zielgruppe? Diese und mehr Fragen der strategischen Planung beantwortet das neue GIK-Tool „Channel Profiler“ und hilft Werbetreibenden bei der Auswahl des besten Ausspielkanals ihrer Botschaften für die gewünschten Zielgruppen.

Dafür zeigt der „Channel Profiler“ für die von den Nutzern selbst definierte b4p-Zielgruppen deren Mediennutzung nach Gattung und Untergattungen. Die Ausweisung erfolgt über die bewährten Leistungskategorien Reichweite und Affinität.

Mit dem neuen Angebot stellt die GIK eine oft gewünschte Nachfolge des Mediakompasses für die strategische Planung zur Verfügung.

Erweiterte Planungsmöglichkeiten für Themenbereich Nachhaltigkeit

Um der zunehmenden Relevanz des Themas „Nachhaltigkeit“ gerecht zu werden, hat die GIK in der b4p 2021 bereits die Untersuchungsmerkmale zu dem Thema ausgebaut: Neben allgemeinen Statements zu Nachhaltigkeit und Umweltschutz sowie Produktstatements waren neue Abfrageaspekte in den Bereichen Ernährung, Mode und Beauty sowie Mobilität hinzugekommen.

Mit dem Update b4p 2021 II folgt eine Einteilung der Befragten entsprechend ihrer Nachhaltigkeit in sieben Klassen. Die Zuordnung der Klassen erfolgt durch Score-Punkte, die auf dem Konsumverhalten und den Einstellungen der Befragten basieren.

Das Zielgruppenmodell der Nachhaltigkeitsorientierung gibt an, wie stark eine Person im Alltag auf ihren ökologischen Fußabdruck achtet. Zur Bildung der Nachhaltigkeitsorientierung hat der GIK-Forscherkreis insbesondere Informationen zu Konsumverhalten und Einstellungen aus den unterschiedlichsten Bereichen wie z.B. Ernährung, Gesundheit oder Mode verwendet. Mittels einer Faktorenanalyse wurde, auf Basis der Faktorwerte, ein Nachhaltigkeitsfaktor identifiziert. Die Befragten wurden entsprechend in sieben Klassen eingeteilt.

Anpassung der Medienreichweiten

Das GIK-Team hat mit dem Update b4p 2021 II die Reichweiten einzelner Medien aktualisiert. Hier die Übersicht:

Out of home:

b4p hat es sich zur Aufgabe gemacht, für die intermediale Planung Leistungswerte für Plakat-Medien zur Verfügung zu stellen. Dabei ist die ma Plakat Lieferant der hierfür benötigten Reichweiten, Strukturen und der Überschneidungen der abzubildenden Leistungswerte. Das Update b4p 2021 II enthält an ma 2021 Plakat angepassten Plakat-Reichweiten.

Audio:

In der b4p 2021 II wurden alle Leistungswerte für die klassischen Radio-Angebote, d.h. p-Werte, Kontaktsummen und Varianzen für WTK und WMK und für die drei Wochentagsgruppen Montag-Freitag, Samstag und Sonntag, aus ma 2021 intermedia PLuS in b4p übertragen. Des Weiteren wurden alle Leistungswerte für Online-Audio-Angebote, Online-Kombinationen und Konvergenz-Kombinationen übergeben.

TV:

Mit dem Update b4p 2021 II sind erstmalig nun auch Auswertungen von Leistungswerten auf Einzelmonatsebene möglich, so können saisonale Effekte bei der TV-Planung beachtet werden. Für TV wurden p-Werte, Kontaktsummen und Varianzen für WTK und WMK aus ma 2021 Intermedia PLuS auf b4p 2021 II überschrieben. Dabei sollen diese Werte auch in relevanten Zielgruppen und in den Verbreitungsgebieten der Sender gemäß den Vorgaben des Spenders abgebildet werden. Die intramedialen Überschneidungen des Spenders sollen dabei erhalten bleiben.

Über best for planning
b4p analysiert seit 2013 umfassend die Mediennutzung und das Konsumverhalten von Verbrauchern. Mit der Erhebung von ca. 2.400 Marken in mehr als 110 Marktbereichen ist b4p die umfassendste Markt-Media-Studie in Deutschland. b4p bildet alle relevanten Medienkanäle für die crossmediale Mediaplanung ab und bietet umfassende demografische Angaben. Damit zeigt sie auch auf, was hinter den harten Zahlen oft verschwindet: Interessen, Motivationen, Einstellungen und Bedürfnisse der Menschen in Deutschland. Herausgeber der Studie ist die Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung (GIK), hinter der die fünf Medienkonzerne Axel Springer, Bauer Media Group, FUNKE Mediengruppe, Gruner + Jahr und Hubert Burda Media stehen.

Der Berichtsband kann unter gik.media/b4p-shop kostenpflichtig heruntergeladen werden. Dort gibt es für Interessierte auch die Möglichkeit, eine Kurzzeit-Zähl-Lizenz für einen eingeschränkten Datensatz zu erwerben, die insbesondere für Adhoc-Recherchen attraktiv ist. Lizenznehmer haben über die gängigen Zähltools Zugriff auf die Daten. Unter gik.media finden Sie auch weitere Infos rund um b4p.

Über die GIK
Unter dem Dach der Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung (GIK) haben sich die fünf Medienhäuser Axel Springer, Bauer Media Group, FUNKE Mediengruppe, Gruner + Jahr und Hubert Burda Media zusammengeschlossen. Sie betreiben gemeinsam die crossmedialen Markt-Media-Studien best for planning (b4p) und best for tracking (b4t), um Kunden und Marktpartnern Daten für ihre Werbeplanung zur Verfügung zu stellen und den Einsatz von Werbemitteln zu evaluieren.

Pressekontakt:

Axel Springer SE
Jorg Keller
Tel.: 030 / 2591-77617
Mail: jorg.keller@axelspringer.com

Bauer Media Group
Kerstin Walker
Tel: 040 / 3019-1091
Mail: kerstin.walker@bauermedia.com 

Gruner + Jahr GmbH
Nadine Schade
Tel.: 040 / 3703-3894
Mail: schade.nadine@guj.de

Hubert Burda Media
Alice Wagner
Tel.: 089 / 9250-3067
Mail: alice.wagner@burda.com

Funke Mediengruppe
Dennis Jerchow
Tel.: 0201 / 804 8863   
Mail: dennis.jerchow@funkemedien.de

Die Geschichten hinter den Geschichten - hier geht es zum Bauer Media Blog.

Twitter

Downloads

Schauen sie sich um in unserem Downloadbereich.

mehr

Archiv

Hier finden Sie ältere Pressemitteilungen

Mehr